“Klimafasten 2021”

Wir machen aufmerksam auf die Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit, die seit einigen Jahren bundesweit stattfindet. Vom 17.02.-04.04.2021 laden die Kirchen wieder ein, sich am Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu beteiligen. Die Aktion steht in der christlichen Tradition, die in der Zeit vor Ostern des Leidens gedenkt und bewusst Verzicht übt, um frei zu werden für neue Gedanken und andere Verhaltensweisen.

So viel Du brauchst … “: Aufruf zur Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit 2021!

Landeskirchen und Bistümer rufen auch im Jahr 2021 auf, sich in der Passionszeit an der Aktion Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu beteiligen.

Das Jahr 2020 war und ist für uns alle so anders gewesen. Fast alles musste umgeplant, neu gedacht oder auch abgesagt werden. Viele haben ihre Arbeit und Existenzgrundlage verloren, leiden unter den Einschränkungen, Stress und Angst. Neben diesen großen menschlichen und gesellschaftlichen Problemen hat die Zäsur Veränderungen mit sich gebracht, die wir vorher nicht für möglich gehalten hätten. Vielleicht können wir nach und in diesen schwierigen Monaten auch die positiven Veränderungen sehen und fragen, was bleiben soll. Wie können wir langfristig gerechter und ressourcenschonender leben? Was muss in unserer Gesellschaft dauerhaft verändert werden?

Dafür gibt die Aktion Klimafasten Anregungen – mit einem Schwerpunkt auf die Ressource Wasser. Denn Klima und Wasser sind untrennbar miteinander verbunden. So erhöht der Klimawandel und damit fehlender Regen den Wasserstress bereits enorm. Absterbende Wälder und halbleere Talsperren in Deutschland sind dafür ein Zeichen. Doch besonders leiden viele Menschen im Globalen Süden z. B. in Indien, Südafrika oder Brasilien unter zunehmenden Wassermangel und seinen Folgen wie versiegenden Quellen, Waldbränden und Ernteausfällen. In der ersten Fastenwoche gehen wir der Frage nach, welchen Wasserfußabdruck unser Konsum in anderen Ländern hinterlässt. Denn die Bewässerung, z. B. für Erdbeeren, Orangen oder Baumwolle, der Wasserbedarf bei der Herstellung von Handys oder der Steinkohleabbau verschärfen den Wasserstress in vielen Regionen der Welt. Wenn wir anders und weniger konsumieren, schonen wir das knappe Gut Wasser und schützen das Klima – eben nur „soviel Du brauchst“.

Alle Informationen und Materialien zur Klimafastenaktion 2021 finden Sie auf der Website der Aktion: www.klimafasten.de / #klimafasten

Link teilen

Geht doch! Klimapilgern in Lippe

Genau an diesem Wochenende wären die Klimapilger auf dem Weg zur Klimakonferenz im November 2020 nach Glasgow durch Lippe gekommen. Wegen der Coronavirus-Pandemie hat die UNO den Termin verschoben.
Trotzdem möchten wir Sie heute einladen, mit uns einen Klimaweg durch Lippe zu gehen. Wir starten beim Restaurant Hirschsprung in Berlebeck und pilgern über die Falkenburg zu den Externsteinen. Weiter geht es über den Bärenstein und die Vogeltaufe, von der Geisterschlucht zur Berlebecker Kirche. Am Rolfschen Hof (Nabu-Umweltbildungsstätte) stärken wir uns mit Kaffee und Kuchen, dann geht es zurück zum Startpunkt.
Kraftorte im Wald, aber auch Schmerzpunkte, die der Klimawandel in Lippe hinterlassen hat, sind nachdenkenswerte Stationen auf unserem Klimapilgerweg. Auf dem Weg erhalten Sie Informationen, spirituelle Impulse und Anregungen für schweigendes Gehen.

W-BA 52
Samstag, 26.09.2020, 10.00 – ca. 17.00 Uhr
Etappe wie oben beschrieben
Leitung Thomas Fritzensmeier, Monika Korbach,

Link teilen