Die Pilgerbasis stellt sich vor

Christian

Aufgabe im Projekt: Mobilitätswende

Ich bin dabei seit: 2015

Meine Klimapilgerstrecken: Wuppertal nach Paris (2015); Hagen nach Berlin (2018)

Mein erster Klimapilgerweg: Flensburg nach Paris (2015)

Das Besondere für mich am Klimapilgern: Die Verbindung von kontemplativen Pilgern und politischer Aktivität

Mein Klimapilgermotto: Hoffnungsstur für eine nachhaltige Lebensweise und solidarische Gesellschaft

Die drei wichtigsten Sachen für meinen Pilgerrucksack: Trinkflasche, Blasenpflaster, Ladegerät für Fotoapparat und Handy

Mein Tipp für Pilgeranfänger: Sortiere Deinen Rucksack so oft aus, bis er (mit leerer Trinkflasche) nicht über 10 kg wiegt.

Was ich noch loswerden wollte: Klimapilgern ist eine besondere Möglichkeit, sich für die Bewahrung der Schöpfung zu engagieren – nur nur für Christinnen und Christen!

Jens

Aufgabe im Projekt: Öffentlichkeitsarbeit

Ich bin dabei seit: 2015

Meine Pilgerstrecken: Santiago de Compostella (2014, 800km); Flensburg nach Paris zum Weltklimagipfel (2015, 450km); Wartburg nach Bonn zum Weltklimagipfel (2017, 350 km); Bonn nach Katowice (2017, 1400km); Münster nach Bonn zum BMU (2019, 250km)

Mein erster Pilgerweg: 2014 von St. Jean Pied nach Santiago de Compostella

Das Schönste für mich am Pilgern: Die Gemeinschaft der Pilger und die Gespräche, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist.

Mein Pilgermotto: Als Jakobspilger: “Ultreia” (immer weiter voran); als Klimapilger: “… für unsere Kinder, für de Menschen in den armen Ländern, für das Leben”

Die drei wichtigsten Sachen für meinen Pilgerrucksack: meine Kamera, genug zu Trinken, Regenklamotten

Mein Tipp für Pilgeranfänger: Wenn an den Füßen was komisch ist sofort reagieren, nicht auf die nächste Pause oder die nächste Parkbank warten, sonst gibt es Blasen!

Was ich noch loswerden wollte: Auf dem Klimapilgerweg möchte ich mit den Menschen am Weg ins Gespräch kommen, um sie anzuregen ihren Teil im Kampf gegen de Klimakrise zu leisten und Druck auf Politik und Wirtschaft ausüben endlich angemessen zu handeln. Wenn du 100km gelaufen bist, um an einer Tür zu klopfen dann lass sie Dich rein und hören Dir zu, auch wen sie nicht mögen was du zu sagen hast!

Link teilen