Mi 25.10.17, 7. Etappe: Stadtallendorf – Marburg (22 km)

Unterwegs auf dem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der Plan

  • Nach einem Morgengebet in der Stadtkirche verlassen wir Stadtallendorf. Ein Stück des Pilgerwegs begleitet uns heute Bischof Dr. Martin Hein. Am Ortsausgang überqueren wir den 9-ten Grad östlicher Länge und hätten so seit Eisenach 240 Sekunden=4 Minuten Tageslicht gewonnen, wenn Mutter Erde sich nicht so schnell auf ihrer Umlaufbahn fortbewegt hätte. Vorbei am namensgebenden “Langen Stein” erreichen wir die Jakobskirche von Langenstein. „Mi 25.10.17, 7. Etappe: Stadtallendorf – Marburg (22 km)“ weiterlesen
Link teilen

Di 24.10.17, 6. Etappe: Ziegenhain – Stadtallendorf (22 km)

Unterwegs auf dem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der Plan

  • Vom Quartier aus gelangen wir abermals zu der am Weg liegenden Schlosskirche und werden dort mit einem Reisesegen verabschiedet. Über die südliche Wallgrabenbrücke verlassen wir die ehemalige Wasserfestung, überqueren die Schwalm und wenden uns Treysa zu, dass auf dem Katechismuspfad das Glaubensbekenntnis repräsentiert. „Di 24.10.17, 6. Etappe: Ziegenhain – Stadtallendorf (22 km)“ weiterlesen
Link teilen

So 22.10.17, 4. Etappe: Spangenberg – Homberg (Efze) (25 km)

Unterwegs auf dem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Der Plan

  • Wir verlassen den Himmelsfels, um im Hospital gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern. Im Anschluss pilgern wir westwärts über Mörshausen, Adelshausen nach Malsfeld, wo wir die Fulda überqueren. Weiter geht es bis Dickershausen mit der Rhünda-Quelle. Kurz vor Homberg passieren wir das große Loch der Basaltwerke. Je nach Zeitfortschritt besuchen wir noch die Stadtkirche St. Marien oder gehen gleich weiter zum ev. Gemeindehaus, wo Suppe und Brot auf uns warten. (25 km)

„So 22.10.17, 4. Etappe: Spangenberg – Homberg (Efze) (25 km)“ weiterlesen

Link teilen