Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Grußwort von Präses Annette Kurschus

  • Im Rahmen des 1. Virtuellen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit findet unsere “Pilgerschuh-Aktion” statt.

Leitmotiv

Wir schließen uns dem Aufruf der 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates an und laden zu fortgesetzten „Pilgerwegen der Gerechtigkeit und des Friedens“ ein, die die Klimagerechtigkeit ins Zentrum stellt. Mit Pilgerwegen zu Welt-Klimakonferenzen möchten wir auf die globalen Dimensionen des Klimawandels aufmerksam machen und den Diskurs um Gerechtigkeitsfragen (Verteilungsgerechtigkeit; Lastenausgleich) weiter vorantreiben. Neben politischer Aktion und spiritueller Pilgererfahrung verstehen wir den Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit auch als Einladung an alle, durch eigenes Handeln zur Begrenzung der Klimaveränderung beizutragen. Wir sind überzeugt, dass mit der gemeinsamen Anstrengung aller Menschen, die globale Erderwärmung begrenzt und eine gerechte Welt gestaltet werden kann.

2021: Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit wird in diesem Jahr am 14. August im polnischen Zielona Góra starten und bis nach Glasgow führen, wo ab 1. November die 26. Weltklimakonferenz durchgeführt wird. Informationen zur Teilnahme am Klimapilgerweg folgen hier kurzfristig.
Unsere im Rahmen des  1. Virtuellen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit ins Leben gerufene  „Pilgerschuh-Aktion“ läuft weiter bis zur Durchführung des physischen Klimapilgerwegs nach Glasgow.

 

Link teilen