Ab 8.9.2018: „Ende des fossilen Zeitalters“
— Alternative Energien und verantwortlicher Lebensstil

3. Internationaler ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit
Von Bonn ins politische Berlin, vorbei an Braunkohlerevieren Deutschlands, und weiter nach Katowice/Polen.

  • Status: Alea iacta est! Ab 01.02.2018 nimmt die Koordinationsstelle für den 3. Internationalen ökumenischen Klimapilgerweg 2018 im Evang.-Luth. Missionswerk Leipzig ihre Arbeit auf.
  • Nach Entscheidung des UNFCCC, für Kattowitz als Ausstragungsort der COP 24, 3.-14.Dezember 2018, hat die Überarbeitung des Klimapilgerweg für 2018 begonnen.
  • Verschiedene Routenoptionen werden diskutiert.

BISHER: 3. Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit
Von Aachen bis Berlin, 1.400 km durch die Braunkohlereviere Deutschlands.

  • Ursprünglicher Vorschlag aus Q2/2016 an das „Ökumenische Netzwerk für Klimagerechtigkeit“ für Herbst 2018
  • Klimapilgerweg 2018, Projektskizze (pdf).
  • Film „Raus aus der Kohle“ (8:05 Minuten) (YouTube). (v20170204-2). Deutlich sagen, was wir wollen – wird das unser Thema?
  • Film „Alternative Energien und Lebensstil“ (8:05 Minuten) (YouTube). (v20170204-1). Oder die entschärfte Variante?
  • Die angebotenen Videos wird später den Planungsänderungen angepasst.
  • Logo: Geht doch weiter! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit Wenn Sie den Vorschlag gut finden: schreiben Sie an die Verantwortlichen Ihrer Landeskirche oder Diözese. Fordern Sie diese auf, die Verantwortung für die Durchführung dieses Projekts in einem Trägerkreis zu übernehmen und Fördermittel zu beantragen. Die hier vorgestellte Machbarkeitsstudie wurde ehrenamtlich erstellt, auch für die weiteren Aufgaben stehen viele Ehrenamtliche zur Verfügung. Ein Projekt der skizzierten Größenordnung und beabsichtigten öffentlichen Wirkung bedarf jedoch darüber hinaus der professionellen Vorbereitung und Begleitung.