Pilger-Basis Paris 2015

"Geht doch weiter!" Fortsetzung des Formats "Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit"

Wer oder was ist die Pilger-Basis Paris 2015?
Der „1. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit“ zur UN-Weltklimakonferenz COP 21 in Paris 12/2015 von Flensburg–Paris vom 13.09.–28.11.2015 (12 Wochen und 1.500 km) ist ausführlich dokumentiert mit einer eigenen Homepage „Geht doch!“ (Dokumentation „Geht doch!“ (pdf, 8 MB)). In Paris sprachen rund 35 Langzeitpilger die Selbstverpflichtung aus „Wir wollen in unseren Heimatorten und überall, wo wir eingeladen werden, engagiert pro aktiv über Klimagerechtigkeit – Gerechter Frieden informieren und diskutieren – sowie Handlungsoptionen entwickeln und zur partizipativen Mitwirkung einladen (z. B. Pilgerwege 2017 + 2018).

Eingeladen sind alle, die im Sinne von „Laudato Si“ und dem „konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ einen zivilgesellschaftlichen Beitrag leisten wollen für eine >Generationengerechte „Nachhaltigkeit die den Bedürfnissen der heutigen Gesellschaft entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.“< (Our Common Future, Brundtland-Report, 1987. Nach „Grenzen des Wachstums“, Club of Rome, 1974).

Die Pilger-Basis Paris 2015 wird koordiniert von einem 3er-Team; Kontakt: pilgerbasis(at)pilgerwolf(dot)de.