Osnabrück-Dortmund

Osnabrück 300Die fünfte Etappe des Ökumenischen Pilgerweges führt uns von Osnabrück nach Dortmund.

Die einzelnen Tagesstrecken dieser Etappe sind wie folgt geplant:

 

  1. Osnabrück-Lengerich am 13.10.15
    Gestartet wird mit einer ökumenischen Sendungsandacht in der Christuskirche Hasbergen (Kreis Osnabrück) um 09:30 Uhr. Die Christuskirche (Martin-Luther-Straße 6, 49205 Hasbergen) befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Hasbergen. Der Weg führt dann über Natrup-Hagen zum Stiftshof Leeden. Ab 12:30 Uhr können die Pilger sich hier mit Speisen und Getränken stärken. Um ca. 14:00 Uhr wird zur gemeinsamen Andacht in die Stiftskirche geladen. In Leeden schließen sich Teilnehmer der Jahrestagung der „Konferenz Europäischer Kirchen“ (KEK) den Pilgern an. Dann sind es noch ca. 7 km bis Lengerich, wo die Stadtkirche zunächst Raum zur Ruhe und Besinnung bietet. In der Gempthalle Lengerich (Gemptplatz 1, 49525 Lengerich) erwartet die Pilger dann folgendes Programm:
    15:00 Uhr Eröffnung eines Marktes der Möglichkeiten „Klimaschutz konkret“
    17:30 Uhr „Energieland 2050 – der Kreis Steinfurt wird unabhängig“, Vortrag
    19:00 Uhr Herausforderung Klimawandel – Verantwortung und Engagement von Kirchen in Europa. Die Abendveranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern der Conference of European Churches nimmt die Herausforderungen des Klimaschutzes in Europa und das Engagement Europäischer Kirchen in den Blick – u.a. mit Heinrich Bedford-Strohm, EKD-Ratsvorsitzender und Schirmherr des Pilgerwegs und Möglichkeiten zum Austausch mit den internationalen Gästen.Für die Übernachtung stehen eine Gemeinschaftsunterkunft und Privatquartiere zur Verfügung.
    Ausführliche Informationen zur Ausgestaltung des Tages, zu Anreise, Unterkunft und vieles mehr finden Sie auf www.klimapilgern-lengerich.de
    Zum Flyer dieses Tages geht es hier.
  2. Lengerich-Saerbeck am 14.10.15
    Gestartet wird um 08:30 Uhr mit einer Andacht in der evangelischen Stadtkirche Lengerich (Kirchplatz 1, 49525 Lengerich) Richtung Saerbeck, Gesamtwegstrecke ca. 19 km. Pausen werden eingelegt am ev. Kindergarten Lengerich-Wechte und am Wasserwerk Brochterbeck und Saerbeck. In Saerbeck haben die Pilger die Möglichkeit, die Entwicklung des Ortes zur „Europäischen Klimaschutz-Kommune“ kennen zu lernen.
    Ab 15.00 werden Führungen mit Fahrrad und Bus durch den Bio-Energiepark angeboten Mit einer Abendandacht und einem Abend der Begegnung klingt der Tag aus.
    Für die Übernachtung steht eine Gemeinschaftsunterkunft (Turnhalle) zur Verfügung.
    Details zu dieser Tagesetappe finden Sie hier.
  3. Saerbeck-Greven am 15.10.15
    Gestartet wird um 08.20 Uhr mit einem Reisesegen in der St. Georg Kirche (Am Kirchplatz 1, Saerbeck)
    Der Weg verläuft über den Flughafen Münster-Osnabrück:
    Über den Wolken…
    Globale Klimagerechtigkeit und Flugverkehr
    Am 15.10.2015 von 13:00 bis 15:00 Uhr findet in den Räumlichkeiten des Flughafens Münster-Osnabrück eine Diskussionsveranstaltung zu den Auswirkungen und möglichen Begrenzungen des Flugverkehrs im globalen Klimawandel statt. Annegret Zimmermann, Beraterin für verantwortlichen Tourismus von Brot für die Welt, diskutiert mit Vertretern aus Flugwirtschaft und Politik. Moderation: Maria Kleingräber, Umweltbeauftragte des Bistums Münster.
    Zur Ankunft der Pilger gegen 17:30 Uhr in Greven findet eine Kurzandacht in der Martini-Kirche Greven (Marktstraße 5, 48268 Greven) statt.
    Am Abend findet ein Konzert der Gruppe Mrs Greenbird und des Künstlers Robert Redweik statt. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene sind eingeladen, an der o.g. Veranstaltung zum Flugverkehr sowie am weiteren Pilgerweg nach Greven und dem Konzert teilzunehmen.
    Zum Flyer dieser Etappe geht es hier. Informationen zur unseren Veranstaltungen für Jugendliche können hier downgeloaded werden.
  4. Greven-Münster am 16.10.15
    Gestartet wird um 07:45 Uhr an der Martinikirche Greven (Marktstraße 5, 48268 Greven). Entlang der Klimaschutzsiedlung Wöste führt der Weg nach Gimbte, wo gegen 09:45 Uhr eine Pause und Andacht in der Kirche St. Johannis Baptist (Dorfstraße 49, 48268 Greven) stattfinden soll. Gegen 10:15 Uhr geht es weiter durch die Rieselfelder weiter Richtung Münster. Gegen 16:00 Uhr erreicht die Gruppe den Prinzipalmarkt in Münster, wo ein öffentlicher Empfang und Aktionen stattfinden.
    Herzlich eingeladen sind die Pilger und ihre Gastgeberinnen und Gastgeber ab 17:00 Uhr zur Teilnahme an der Preisverleihung des Ökumenischen Förderpreises Eine Welt im Franz-Hitze-Haus Münster (Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster). Ein Imbiss und ein Konzert von Grupo Sal bilden den Abschluss dieser Veranstaltung. Download Einladungsflyer
    Die Übernachtung erfolgt teils in Privatquartieren, teils in einer Gemeinschaftsunterkunft.
  5. Münster-Rinkerode am 17.10.15
    Gestartet wird mit einem Reisesegen um 08:00 Uhr an der Lambertikirche (Kirchherrngasse 3, 48143 Münster) Richtung Münster Hiltrup, wo gegen 11.30 Uhr eine Pause am MSC-Welthaus Hiltrup (Westfalenstrasse 109, 48165 Münster) stattfindet.
    Die NABU-Station Münsterland (Westfalenstraße 490, 48165 Münster), an der ein durch den Waldklimafonds gefördertes Großprojekt zur Stabilisierung des Wasserhaushalts von Wäldern im Klimawandel besucht wird, erreichen die Pilger gegen 13.30 Uhr.
    Gegen 18:00 Uhr erreichen die Pilger Rinkerode.
    Die Übernachtung in Rinkerode erfolgt in der Turnhalle einer Grundschule (Mägdestiege 8, Rinkerode). Einzelne private Unterkünfte werden auch zur Verfügung stehen.
    Download Wochenend-Programm
  6. Rinkerode-Herbern am 18.10.15
    Die Pilger starten um 08:00 Uhr mit einem Frühstück in einer alten Gaststätte im Ortskern (Alte Dorfstraße 4, Rinkerode) unweit der o.g. Turnhalle.
    Start der Pilgerstrecke ist mit einer Andacht um 9.30 Uhr vor der Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ an der Kreuzung Am Bildstock / Eickenbeckerstraße in Rinkerode.
    Dort werden Impulse das Thema Fracking/ Gasbohren und Schöpfungsbewahrung aufgreifen. Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Auferstehungskirche in Herbern (Ostlandstraße 9, 59387 Ascheberg-Herbern) klingt der Tag aus.
    Die Übernachtung erfolgt teils in Privatquartieren, teils in einer Gemeinschaftsunterkunft im Sportlerheim.
    Download Wochenend-Programm
  7. Herbern-Lünen am 19.10.15
    Der Pilgerweg startet um 08.00 Uhr mit einem Reisesegen in der St.-Benedikt-Kirche in Herbern (Bergstraße 29).
    Thematischer Schwerpunkt auf der Wegstrecke ist die Gefährdung des Wasserhaushalts durch den Klimawandel.
    Um 12.00 Uhr findet eine Pause an der Christopheruskirche Werne (Kirchhof 14) statt, wo die Pilger um 12.30 Uhr durch die stellvertretende Bürgermeisterin und Vertreter der beteiligten Organisationen begrüßt werden. Um 13.00 Uhr geht es dann weiter Richtung Lünen. Erwartete Ankunft an der Stadtinsel Lünen gegen 17.30 Uhr.
    In Lünen widmet sich der Abend in der Stadtinsel (Friedrichstraße 65B, 44536 Lünen) dann dem Thema Steinkohleimporte:
    19:00 Uhr: Vorstellung der Erklärung „Etappen auf einem Weg zu mehr Klimagerechtigkeit“
    Einleitung: Ulrich Weber (LIGA Lünen)
    Schilderung der Problematik in Kolumbien: Stefan Ofteringer, Misereor
    19:30 Uhr: Einladung, sich die Ausstellung „Eine Frage der Kohle“ anzuschauen, Einführung Lucky Maisanye (Kohle-Aktivist aus Mpumalanga)
    Eine Abendandacht bildet den Abschluss des Tages.
    Für die Übernachtung steht die Stadtinsel Lünen zur Verfügung.
  8. Lünen-Dortmund am 20.10.15
    Gestartet wird um 08:30 Uhr mit einem Reisesegen an der Stadtinsel Lünen. Weiter geht es vorbei am Steinkohlekraftwerk Trianel Richtung Dortmund Brechten, wo gegen 11.30 eine Pause im Gemeindehaus Nord (Widumer Str. 33, 44339 Dortmund) eingelegt wird. Gegen 15.30 Uhr erreichen wir die Dortmunder Innenstadt. Die Übernachtung erfolgt in Privatquartieren. Pilger und weitere Interessierte sind herzlich zu folgender Abendveranstaltung eingeladen:
    Zukunft in Gefahr – Klima und Generationengerechtigkeit

    Aushang_Zukunft_in_Gefahr
    Abendveranstaltung am 20. Oktober 2015, 18:00-20:00 Uhr in der Aula des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund (Südrandweg 2-4, 44139 Dortmund)
    Welche Unterstützung brauchen verschiedene Altersgruppen für die Anpassung an den Klimawandel? Wie werden Jugendliche heute für den Klimaschutz aktiv und welche Bretter haben sie dabei (bei Gleichaltrigen wie Erwachsenen) zu bohren? Welches Wissen und welche Ausbildung braucht es für den Weg in eine postfossile Zukunft?
    Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodtgymnasiums und Jugendliche aus evangelischer und katholischer Jugend diskutieren mit Dr. Friedrich Kitschelt (Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und Vertretern/-innen aus Kirche, Politik und Gesellschaft.
    Aufgrund kurzfristiger terminlicher Verpflichtungen, kann unser ursprünglich angekündigter Entwicklungsminister Gerd Müller leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.
    Zum Flyer der Abendveranstaltung geht es hier.
    Klicken Sie hier, um das komplette Programm für die Station in Dortmund anzusehen.
    Die Übernachtung erfolgt in Privatquartieren.

 

Verantwortliche Etappenkordinatoren und Ansprechpartner
sind Volker Rotthauwe und Thomas Kamp-Deister.

Kontakt:

Pfr. Volker Rotthauwe
Fachbereich nachhaltige Entwicklung
Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen
Nordwall 1
58239 Schwerte
Fon: 02304-755-336
E-Mail: volker.rotthauwe@kircheundgesellschaft.de

Thomas Kamp-Deister
Bischöfliches Generalvikariat Münster
Fachstelle Weltkirche
Antoniuskirchplatz 21
48135 Münster
Fon: 0251 495-6207
E-Mail: kamp-deister@bistum-muenster.de